Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

                                
               Ausgabe 10 / Juni 2019
                                
Wir freuen uns, Ihnen heute unseren neuen digitalen Newsletter zukommen zu lassen. Lesen Sie interessante Beiträge rund um Neuigkeiten über die Landwirtschaft und dem Landvolk. Seit diesem Newsletter sind wir digital unterwegs und werden den Newsletter nicht mehr wie gewohnt als Magazin verschicken, sondern als E-Mail Variante. Dies bringt viele Vorteile mit sich: Wir können Neuigkeiten schneller an unsere Mitglieder weiterleiten, da wir nicht mehr ein ganzes Magazin füllen müssen. Somit sind die News aktueller, schneller und auch kostengünstiger auf dem Weg zu Ihnen. 
Sprechen Sie gerne Berufskollegen und Interessierte auf diesen neuen Weg der Kommunikation an. Anmelden zum Newsletter ist auch nach der Datenabfrage möglich. Dafür werden wir eine Möglichkeit auf unserer Webseite schaffen. 
Falls Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte unten den Abmelde-Link an.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen der Artikel. 

Landwirtschaft auf der Blumenschau in Papenburg -
dringend Landwirte gesucht!

Papenburg. Unter dem Motto „Frag doch mal deinen Landwirt vor Ort!“ möchten junge Landwirte der Region am Wochenende des 3. und 4. Augustes jeweils von 10 Uhr bis 19 Uhr auf der Blumenschau in Papenburg über die Landwirtschaft informieren. An diesem Wochenende findet auf der Blumenschau auch das Street Food Festival statt. Das sahen die Jung-Landwirte als Anlass um über die Erzeugung von Lebensmitteln aufzuklären und zu informieren.
Weitere Informationen, sowie ein PDF des Flyers für den Wissens-Parcour kann auf der Homepage des Landvolkes abgerufen werden. 

Wir brauchen die Unterstützung von den Landwirten vor Ort!
Wer diese jungen Landwirte an diesem Wochenende unterstützen möchte (Schichtwechsel am Tag), kann sich über dieses Google Formular nur noch bis zum 30. Juni anmelden: 
forms.gle/P2g5RSPonbDqitvW8 .



Tierschau 2019 erstmalig in den Emslandhallen in Lingen (Ems)

Lingen. Am Sonntag, den 2. Juni fand die Kreistierschau Emsland-Grafschaft Bentheim erstmalig in den Emslandhallen Lingen (Ems) statt. Diese Entscheidung empfinden die Organisatoren der Tierschau "Als genau richtig".
Die vorhandene Infrastruktur ist für Tierschauen optimal geeignet: Für die Tiere sind Anbindungen vorhanden und auch die Ausstellung kann unter Dach stattfinden. Auf die Parkplätze der EmslandArena konnte an diesem Woche ebenfalls zurückgegriffen werden. 
Auch die Nähe zur Stadtbevölkerung ist durchweg positiv empfunden worden. So konnte die Veranstaltung ebenfalls dazu genutzt werden um Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft zu betreiben. 

Wer es zeitlich nicht geschafft hat, persönlich vorbei zu schauen, kann sich hier die Ergebnisse der Tierschau 2019 anschauen: Internetseite Masterrind

Bewerben Sie sich jetzt beim Landvolk Emsland!
Die Vereinigung des Emsländischen Landvolkes e.V. ist ein attraktiver Arbeitgeber der Region. Wir sind auf der Suche nach gut ausgebildetem Personal, damit wir unseren Mandanten auch weiterhin ein breites Spektrum an Leistungen bieten können.

Im Moment haben wir folgende vakante Stellen zu besetzen:
 - Steuerfachangestellte (w/m/d) oder Steuerfachangestellte (w/m/d) in Meppen und Neuenhaus,
 - Fachkraft Lohn und Gehalt (w/m/d) in Lingen,
 - Mitarbeiter für das Sekreteriat (w/m/d) in Lingen, 
 - Referent für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Emsland in Meppen und
 - Auszubildende zum Steuerfachangestellten (w/m/d) in Aschendorf, Meppen, Lingen und Neuenhaus für den
   Ausbildungsstart August 2020.

Weitere Informationen zu der VEL als Arbeitgeber, sowie die einzelnen Stellenbeschreibungen finden Sie auf unserer Karriere-Seite im Internet. 
Zur VEL Karriere!



Mähtod vermeiden!

Die Mahd von Grünland oder Energiepflanzen wie Grünroggen steht an. Besonders konfliktreich: Der Termin fällt zusammen mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die in Wiesen und Grünroggen ihren Nachwuchs sicher vor Fressfeinden verstecken, schreibt der Deutsche Jagdschutzverband und empfiehlt grundsätzlich, die anstehenden Grünschnitt-Termine rechtzeitig mit dem Jagdpächter abzustimmen und die Mähtechnik dem Tierverhalten anzupassen. Wirkungsvollste Maßnahme sei dabei das Mähen des Feldes von innen nach außen.
Quelle: top agrar.

Weitere Empfehlungen lauten:
- Benachrichtigen Sie die Jägerschaft so früh wie möglich über geplante Mähtermine, mindestens jedoch zwei Tage vor   Beginn der Mahd.
- Versuchen Sie, den ersten Mähtermin so spät wie möglich zu legen. Vermeiden Sie möglichst Mähtermine zwischen   1. Mai und 30. Juni.
- Falls Sie sich aufgrund der passenden Wetterlage spontan entscheiden zu mähen, würden wir es begrüßen, wenn Sie vor   der Mahd selbständig Maßnahmen ergreifen, um Wildtiere aus der Wiese zu verscheuchen.
- Wenn während des Mähens oder Wendens ein Stück Wild verletzt wird, benachrichtigen Sie bitte umgehend einen   zuständigen Jäger. Er kümmert sich dann um das verletzte Tier.

Weitere Informationen gibt es online bei der Landesjägerschaft Niedersachsen


Freiwillige Blühstreifen auf der VEL-Homepage
Maßnahmen rund um Biodiversität und Erhalt der Artenvielfalt sind in diesen Tagen in aller Munde. 
Vor allem für das positive Image der Landwirtschaft können Blühstreifen eine Menge erreichen. Beim Landvolk möchten wir mit den Blumen-Patenschaften den Dialog mit der Bevölkerung stärken. Es gibt auch sehr viele Landwirte innerhalb der Verbandsregion, die auf freiwilliger Basis Blühstreifen anlegen. 
Für diese Landwirte wird das Landvolk eine Möglichkeit schaffen, sich auf der VEL-Homepage zu präsentieren. Es wird eine Karte geben, auf der zu erkennen ist, wo Blühstreifen angelegt wurden. 
Landwirte, die auf dieser Karte verzeichnet sein wollen, können sich bei den Öffentlichkeitsmitarbeiterinnen der Landvölker melden. 


Anmeldung zur Goldenen Olga

Fehler im Bericht des Newsletters Ausgabe 9
Akademie "Echt Grün - Eure Landwirte" für Mitglieder
Versicherungsschutz bei Ernteausfall durch ASP möglich!
Am 15. Juli 2019 ist Einsendeschluss für die Bewerbungen des Milchlandpreises. Bis dahin können sich interessierte und motivierte Milchviehhalter wieder anmelden und auf die beliebte Goldene Olga hoffen. 

In unserem letzten Newsletter hatten wir auf Seite 9 berichtet, dass bei der Meldung der Betriebshelfer das Datum eintscheidend ist. Dies ist auch korrekt. Jedoch gibt es leider keinen Anrufbeantworter mehr bei der SVLFG, um eine Meldung auch außerhalb der Geschäftszeiten durchgeben zu können. Stattdessen soll umgehend ein Fax-Schreiben an die SVLFG unter der Nummer 0561-785 219 007 erfolgen. Am nächsten Werktag setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Kommunikativ gut aufstellen! 
Genau das ist das Ziel für die Akademie von "Echt Grün - Eure Landwirte". Jeder Landwirt kommt in Situationen, in der im Dialog steht - sei es mit Politikern, Nachbarn, Mitbürgern oder Berufskollegen. 
Am Dienstag, den 13. August 2019 von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr findet im Hotel Restaurant Hagen in Haren, Wesuweer Str. 40, 49733 Haren (Ems) daher ein Kommunikations-training statt. 

Mit dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Belgien ist das Risiko für die deutschen Landwirte näher gerückt. 
Im Falle eines tot aufgefundenen Wildschweins, können die zuständigen Behörden einen Radius von 15 km als Sperrgebiet ausweisen. 
Landwirte, die in diesem Gebiet Flächen bewirtschaften, können vor die Problematik gestellt werden, dass sie ihre Flächen nicht mehr erreichen können. 
Die Landvolkdienste weisen darauf hin, dass es Möglichkeiten des Versicherungsschutzes vor einem möglichen Ernteausfall in dieser Situation gibt. 

Hier anmelden!
Infos zur Anmeldung
weitere Informationen


Termine

Tag des offenen Stalles

am Sonntag, 
den 30. Juni 2019
von 11:00 bis 17:00 Uhr

auf dem Betrieb von 
Ludger und Stefan Klünemann, 
Putenmäster

im Feld 20, 49744 Geeste, Groß Hesepe
Mehr Infos gibt es hier.

Frühstück sucht Gast

am Sonntag,
den 7. Juli 2019

In jedem Kreisverein öffnet wieder ein Betrieb seine Hoftore für einen besonderen Anlass: 
Verbrauchern Einblicke in die moderne Landwirtschaft zu bieten. Das Spektrum an Betrieben ist in diesem Jahr auch sehr abwechslungsreich: Von Milch, über Puten, Ziegen und Legehennen ist alles dabei. 
Mehr Infos gibt es hier


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Vereinigung des Emsländischen Landvolkes e.V.
An der Feuerwache, 12
49716 Meppen
Deutschland

05931-9332111